Beliebte Artikel

Klima
Klima Klima

Lugo
Lugo Lugo

Ferrol
Ferrol Ferrol

Klima im Galicien-Lexikon

Das Klima in der Region Galicien in Spanien ist sehr mild und feucht, was in der Nähe zum Atlantik begründet ist. Typisch für Galicien sind die milden Winter, in denen es teilweise zu sehr heftigen Niederschlägen kommt. Die Sommermonate hingegen sind angenehm warm. Im Durchschnitt scheint hier in der Region Galicien fast 2000 Stunden im Jahr die Sonne. Ausgesprochen nette Aussichten auf einen Strandurlaub sind damit gegeben. Die durchschnittlichen Temperaturen im Jahr liegen an der Küste bei A Coruna bei 13 Grad Celsius und in Vigo bei rund 14 Grad Celsius. Bei Urense, im Binnenland, sind es durchschnittlich 14 Grad Celsius. Allerdings liegen die Durchschnittstemperaturen in den Bergregionen weit unter diesen Temperaturen. Im Alto de Rodiccio liegen die Werte bei durchschnittlich 9,7 Grad Celsius und im Pedrafita do Bebreiro bei acht Grad Celsius.

Im Nordwesten von Galicien regnet es im Durchschnitt 150 Tage im Jahr, was die Region zur regenreichsten von ganz Spanien macht. In Richtung Südosten werden es dann deutlich weniger Regentage, sodass man im Durchschnitt nur 10 Tage zählt. Der meiste Regen ergießt sich in den Wintermonaten über die Region und nimmt dann zum Frühling weit ab. Im Herbst setzen dann die ersten Regen wieder ein. Aufgrund des recht feuchten Klimas, dass von Nebeln und Winden begleitet wird, ist besonders die Berglandschaft sehr grün. Hier kommt in den Herbst- und Wintermonaten auch ein sehr beeindruckendes Feeling auf, das man mit den Highlands in Schottland vergleichen kann. Auch sonst ist die Region Galiciens sehr grün und wird daher Espana verde, grünes Spanien, genannt.



Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ
Kurzinformationen


Land: Spanien
Hauptstadt: Santiago de Compostela
Fläche: 29.574 km²
Einwohner: ~2.8 Mio.
Amtssprache: Spanisch
Gliederung: 4 Provinzen